Home
 
 
 
 
 
 
   
 
Publikation
Hans Petschar
DIE JUNGE REPUBLIK
Alltagsbilder aus Österreich 1945-1955
300 Seiten
€ 24,95
ISBN 3-8000-7087-1

Im Buchhandel und an der Prunksaalkasse erhältlich.

Mit großer Sorgfalt, mit Gespür und Humor und vor allem mit Liebe zu unserem Land und seinen Bewohnern dokumentierten die Bildreporter der United States Information Services auf mehr als 10.000 Fotos die Politik, das tägliche Leben und die Fortschritte des Wiederaufbaus. Österreichische und amerikanische Fotografen erfassten über 10 Jahre in lebendigen Bildern die Geschicke des Landes. Die Bilder, die sie fabrizierten, und die Geschichten, die sie dazu schrieben, gingen um die Welt und erzählen von einem Land an der Grenze zum Eisernen Vorhang, für das es sich lohnt, um die Freiheit zu ringen.
Dieser umfangreiche Bildband zeigt alle Aspekte des Alltagslebens in Österreich von der Beseitigung der Bombenschäden 1945 bis zum Statsvertrag 1955. Er dokumentiert die großen Veränderungen im Leben der Menschen, ihre Arbeitswelt und ihre Kultur: die Hungerjahre und den ersten Wohlstand, die Schutträumungen und den Wiederaufbau, das Leben mit den Alliierten in einem geteilten Land, den Marshallplan im Westen und die USIA-Betriebe im Osten, die Angst an der Grenze und das Vergnügen bei der Sommerfrische, die jungen Wilden und die alten Leute.
"Die junge Republik" versammelt das Beste aus den Beständen des Bildarchivs der Nationalbibliothek: Über 350 Erinnerungsbilder aus ganz Österreich, festgehalten von den Bildreportern der US-Information Services und so berühmten österreichischen Fotografen wie Otto Croy, Erich Lessing, Lothar Rübelt und Harry Weber!

Der Autor:
Hans Petschar, geboren 1959 in Töplitsch/Kärnten, Direktor des Bildarchivs der Österreichischen Nationalbibliothek, Herausgeber der Reihe "Österreichs Bundesländer in alten Fotografien".