Home
 
 
 
 
 
 
   
6. Kapitel Mehr Bilder
Wohnung




Arthur Schnitzler wohnte zeit seines Lebens in Wien. Geboren wurde er in der Jägerzeile 16 (heute Praterstraße), kurz darauf übersiedelte die Familie an die Schottenbastei 3, im Jahr 1868 in die Giselastraße 11 (heute Bösendorferstraße) und im Jahr 1870 an den Burgring 1. Nach dem Tod des Vaters im Jahr 1893 zogen Arthur Schnitzler und seine Mutter in zwei getrennte Wohnungen in die Frankgasse 1. Nach seiner Heirat im August 1903 zog Arthur mit Ehefrau Olga und Sohn Heinrich in eine Wohnung in der Spöttelgasse 7 in Wien-Währing und 1910 erfolgte der Umzug der inzwischen vierköpfigen Familie Schnitzler (Tochter Lili wurde 1909 geboren) in die Villa in der Sternwartestraße 71, die Arthur Schnitzler bis zu seinem Tod im Jahr 1931 bewohnte.

Die Fotografien zeigen zwei Außenaufnahmen der Villa in der Sternwartestraße und mehrere Innenansichten. Eine der Außenaufnahmen wurde im Jahr 1912 von Fotograf Ankner erstellt; auf der gartenseitigen Fotografie ist die ganze Familie Schnitzler vertreten: Olga befindet sich mit Heinrich im Garten, Arthur mit Lili auf der Terrasse im ersten Stock des Hauses. Die Ansichten der einzelnen Räumlichkeiten im Inneren der Villa stammen größtenteils von Heinrich Schnitzler, der sie im Jahr 1931 fotografierte.






 
 
Villa Schnitzler in der Sternwartstraße 
Innenansicht (Speisezimmer) der Villa Schnitzler 
Innenansicht der Villa Schnitzler