Home
 
 
 
 
 
 
 
Porträtsammlung
Die Bildnissammlung Kaiser Franz I. (1768-1835)
Die Porträtsammlung der Österreichischen Nationalbibliothek,
deren Gründung auf Kaiser Franz I. (1768-1835) zurückgeht,
ist weltweit eine der größten ihrer Art.
Eine Besonderheit ist die heute noch erhaltene historische Glied-
erung der Porträts in einen „genealogischen“ Teil, der Bildnisse
europäischer und einiger außereuropäischer Regentendynastien
beinhaltet und einen „ständischen“ Teil, der wiederum in 73, teils
historische Berufe bzw. soziale Gruppen von A wie Abgeordnete
bis Z wie Zoologen unterteilt ist.

Im Rahmen eines mehrjährigen, vom Bundesministerium für
Unterricht, Kunst und Kultur finanzierten Forschungsprojektes
wurde der bis dahin nur zu einem kleinen Teil erschlossene
Bestand digitalisiert und mit biografischen Daten versehen.
Über 180.000 Porträts dieser historischen Sammlung stehen
nun dem Benützer über Internet zur Verfügung.